Thomas Weiland

Prof. Dr.-Ing. Thomas Weiland

Theorie elektromagnetischer Felder

+49 6151 16-24031
+49 6151 16-24027

Schloßgartenstr. 8
64283 Darmstadt

Raum: S2|17 133

Lebenslauf

1961 Humanistisches Ludwigsgymnasium Saarbrücken

1969 Aufnahme in die Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung

1970 Studium Technische Hochschule Darmstadt

1975 Diplom Elektrotechnik / Theoretische Elektrotechnik

1975 Wissenschaftl. Mitarbeiter, Grundlagen der Elektrotechnik, TH Darmstadt

1977 Promotion zum Dr.-Ing an der TH Darmstadt

1979 Fellow am CERN, Genf, Mitglied der Theoriegruppe der ISR Division

1980 Gastwissenschaftler am Los Alamos National Laboratory, Stanford University und Brookhaven National Laboratory

1981 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DESY, Hamburg

1982 Gastwissenschaftler am Los Alamos National Laboratory und der Stanford University

1984 Gastwissenschaftler am KEK, Tsukuba, Japan

1984 Habilitation in Experimentalphysik an der Universität Hamburg

1985 Ruf auf die Stelle eines „Associate-Professors“ an der Texas A&M University (abgelehnt)

1988 Ruf auf eine C4 Professur für Theoretische Elektrotechnik an der Technischen Universität Berlin (abgelehnt)

1988 Ruf an die Texas A&M University, Texas/USA (abgelehnt)

1989 TH Darmstadt, Leiter des Fachgebiets Theorie Elektromagnetischer Felder

1992 Gründung der Gesellschaft für Computer-Simulationstechnik mbH (CST)

1994 Forschungssemester an der Stanford University, USA

1997 Forschungssemester an der University of Victoria, Kanada

1997 Gründung der CSS – Computer Simulation Services GmbH

1998 Ruf auf eine C4-Professur für Theoretische Elektrotechnik an der Universität Karlsruhe (abgelehnt)

2001 Ruf auf eine C4-Professur für Beschleunigungsphysik an der Universität Hamburg (abgelehnt)

2008 Aufsichtsratsvorsitzender der CST AG

2014 Gründung der ACE – Advanced Computational Engineering GmbH

Auszeichnungen

1986 Physikpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

1986 US Accel. Prize for Achievements in Accelerator Physics and Technology

1988 Leibniz-Preis

1992 Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz

1995 Max-Planck Forschungspreis für Internationale Zusammenarbeit

1997 Philip Morris Forschungspreis

2004 Ehrenprofessor der Tongji Universität, Shanghai

2011 Ernennung zum IEEE Fellow für die Entwicklung der Finite-Integrations-Technik

2014 Aufnahme in die acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Aktivitäten in Forschung & Lehre

1997 Stellvertretender Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs 410

2002 Vorsitzender des Direktoriums des neu gegründeten Forschungszentrums Computational Engineering

2003 Sprecher des Forschungsschwerpunktes Computational Engineering

2003 Stellvertretender Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereiches SFB 634

2011 Vorsitzender des Komitees für Beschleunigerphysik (KfB)

Aktivitäten in der Selbstverwaltung

1989 – heute Mitglied des Fachbereichsrats (FB18)

1990 – heute Mitglied der Hochschul-Gruppe „Leistungsfähige Hochschule“

1990 – 1992 Prädekan des Fachbereichs Elektrische Nachrichtentechnik

1992 – 1993 Dekan des Fachbereichs Elektrische Elektrotechnik und Informartionstechnik

1993 – 1994 Stellvertretender Dekan des Fachbreiches Elektrotechnik und Informationstechnik

1996 – 1999 Mitglied der Hochschul-Entwicklungsplanung-Kommission (HEP)

1997 – 1999 Mitglied des Ständigen Ausschusses für Haushaltsangelegenheiten

1997 – 1999 Mitglied des Senats der TU Darmstadt

1998 – 2000 Dekan des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik

1999 – 2003 Mitglied des Senats

2000 – 2004 Prodekan des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik

2000 – heute Mitglied des Haushaltsausschusses der TU Darmstadt

2005 – 2012 Mitglied des Senats der TU Darmstadt

2005 – 2007 Prodekan des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik

Veröffentlichungen

Liste der Veröffentlichungen

Vorträge

Liste der Vorträge

zur Liste