Softwarepraktikum: Verfahren und Anwendungen der Feldsimulation

Verfahren und Anwendungen der Feldsimulation

Dozent:

Prof. Dr.-Ing. T. Weiland, Assistenten des Instituts

Kontakt:

Thorben Casper (S4|10, 234a, Tel. 76973) casper@temf.tu-darmstadt.de

Verfahren und Anwendungen der Feldsimulation

Zyklus:

SS (0+3)

Inhalt der Lehrveranstaltung:

Das Softwarepraktikum Verfahren und Anwendungen der Feldsimulation ist eine Ergänzung zu der jeweils zeitgleich stattfindenden Vorlesung gleichen Titels. Es dient der Vertiefung der dort dargebotenen Lehrinhalte, insbesondere der rechnergestützten Simulation elektromagnetischer Felder.

Das Praktikum richtet sich an Studierende der Elektrotechnik und ähnlicher Studiengänge im Hauptstudium mit Interesse an Simulationstechnik und numerischen Verfahren. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, den TeilnehmerInnen eine praktische Vorstellung von den Grundlagen numerischer Simulationsverfahren zu vermitteln. In praktischer Programmierarbeit am Rechner sollen einfache Techniken und Algorithmen aus typischen Simulationsprogrammen selbst implementiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Methode der Finiten Integration (FIT); es werden aber auch einige grundlegende Problemstellungen und Grundlagen anderer Methoden behandelt.

Praktikum und Vorlesung werden ergänzt durch das Projektseminar Elektromagnetisches CAD, in dem der Fokus auf der Anwendung von vorhandenen Softwarepaketen zur Feldsimulation liegt.

Das Praktikum setzt sich aus acht Versuchen zusammen, die jeweils donnerstags von 14 bis 17Uhr im Rechnerraum des Instituts (S2 17/238) von Teams mit zwei bis max. drei Studierenden zu bearbeiten sind. Als Programmier-Plattform wird das bekannte Softwarepaket Matlab verwendet.

Form der Prüfungsleistung:

mündlich

Ergänzende und weiterführende Lehrveranstaltungen:

Projektseminar Elektromagnetisches CAD, weitere Seminare am Institut Theorie elektromagnetischer Felder.